Skating Technik

Die Skating Technik

Wie der Name bereits sagt, werden bei dieser Langlauftechnik Bewegungsabläufe umgesetzt, welche dem Inline – Skating sehr ähnlich sind. Sie sind auch mit den Bewegungen von Eisschnellläufern zu vergleichen. Der Oberkörper wird intensiv in die Bewegungsbafolgen einbezogen, da die Langlaufstöcke mitgeführt werden müssen. Diese Technik ist hauptsächlich für erfahrene Hobbysportler geeignet. Durch das Üben und Beherrschen der Skating – Technik sind Alpine Skifahrer im Vorteil.

Ohne eine entsprechende körperliche Fitness und Kraft kann die Skating – Technik jedoch nicht ausgeführt werden. Sie trainiert den ganzen Körper und ist dabei besonders effektiv für Menschen mit Rückenproblemen durch eine einseitige sitzende Tätigkeit.

Bei der Skating – Technik werden im Langlauf Komponenten wie Action, Dynamik, rasantes Fahrgefühl, Tempo und Abenteuer zusammengeführt – also Spaß und Adrenalin pur. Meist fahren Inline Skater die Langlauftechnik und auch für Kinder ist sie leicht erlernbar.

Im Gegensatz zur klassischen Variante ist es bei der Skating – Technik nicht nötig, die Ski so intensiv vorzubereiten. Als spezielle Wachsschicht wird sogenannter Gleitwachs aufgetragen, welcher jedoch nicht täglich erneuert wird. Als Tipp für die zu verwendenden Ski gilt, dass die Länge der Skier der Körpergröße entsprechen soll, wobei eine Toleranz von 10 – 15 cm nach oben möglich ist. Sie sollten nicht länger als 1,95 m sein. Beim Skischuh ist darauf zu achten, dass er den Knöchelbereich überragt. Dies ist die Voraussetzung für eine zuverlässige Fixierung des Fußes. Optimale Tipps für den richtig gewachsten Langlaufski erhalten Sie auch direkt vor Ort in der ersten Langlaufschule in Obertauern auf der Gnadenalm oder im Sportshop auf der Gnadenalm.

Lesen Sie weiter: » Die Klassische Technik
Lesen Sie weiter: » Nordic – Cross

TOP